E-CRM Rückkanal

Ebenso wichtig, wie die Bedarfsanalyse, ist die Frage, wie der Rückkanal zurück zum Entwickler funktioniert. Die Strukturierung des Feedbacks ist wichtig, damit die daraus gewonnen Ergebnisse der Produktentwicklung zur Verfügung gestellt werden können.

Aber wie?

  • Durch verschiedene Software- und Modullösungen, die wir Ihnen auf Ihre Bedürfnisse anpassen

Der Rückkanal

Beim Rückkanal vom Kundenfeedback ist es wichtig, dass die Feedbackinformationen in Echtzeit sind.

 Wie funktioniert das?

  • Aktualität des Feedbacks
  • Feedbackinfos werden gefiltert in relevant und irrelevant
  • Die relevanten Infos werden nach Gewichtung sortiert
  • Feedbackinformationen strukturiert nach Produkteigenschaften, Klassen, Thematik
  • Erfordert die Erstellung von messbaren Indikatoren, damit die Informationen optimal sortiert und ausgelesen werden können

Die einheitliche Bemessungsgrundlage, welche die Entwickler verstehen können und die objektiv sind, können so ideal für die Entwicklung neuer Produkte genutzt werden. Wichtig ist vor allem das Speichern der Feedbackinformationen. Die Transformation ermöglicht es, dass die Infos in die Arbeits- und IT-Prozesse der Entwickler mit eingebunden, gespeichert und verwaltet werden können.  Anhand der Zuordnung der Feedbackinformationen, zu den bereits bestehenden Produktdaten, ist es möglich eine gemeinsame Datenbasis für die Feedbacks und die Produktdaten zu verwenden. Die ermöglicht dem Entwickler eine fortlaufende Dokumentation der Feedbackinfos, als auch eine ständige Zugriffsmöglichkeit auf diese Datenbank.
Um Kunden Produkte anzubieten, welche exakt auf die Wünsche der Kunden eingehen, ist es notwendig, dass die Produkte bereits im Entwicklungsstadium, auf Basis der Kunden Feedbacks, hinsichtlich dem Kundennutzen und der Zufriedenheit, validiert werden.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und fordern Sie Infomaterial zum Thema Rückkanal und Bedarfsanalyse an oder buchen Sie einen unserer Workshops gleich jetzt!